Statements aus der Praxis

zum Studiengang Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

„Über die Wirtschaft berichten kann nur, wer die Wirtschaft versteht. Der Bachelorstudiengang ,Unternehmensjurist' schafft mit seiner Ausrichtung auf Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ein ausgezeichnetes Verständnis für eine seriöse Berichterstattung über ökonomische Themen. Damit füllt er geradezu eine Marktlücke und bietet hervorragende Perspektiven im Bereich Wirtschaftsjournalismus.“

Dr. Joachim Jahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 


„Der neue Bachelor-Studiengang Unternehmensjurist schafft beste Perspektiven auch für klassische juristische Karrieren in Justiz und Verwaltung. Bei Neueinstellungen von Juristen wird auch im Staatsdienst zunehmend auf Sonderqualifikationen Wert gelegt. Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzkenntnisse sind nicht nur für Leiter einer Insolvenzabteilung bei einem Amtsgericht, Vorsitzende einer Kammer bei einem Landgericht oder Mitglieder eines OLG-Zivilsenats, die mit gesellschafts- oder insolvenzrechtlichen Fragestellungen befasst sind, von großem Nutzen, sondern gehören auch zum unentbehrlichen Rüstzeug eines schwerpunktmäßig in Wirtschaftsstrafsachen tätigen Staatsanwalts.“

 

Prof. Dr. Markus Gehrlein, Richter am Bundesgerichtshof

 
 
 

„Unternehmen suchen motivierte und qualifizierte Mitarbeiter mit soliden juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen. Der Mannheimer LL.B.-Studiengang schafft die Voraussetzungen, auf höchstem Niveau Wirtschaftsrecht und Wirtschaftswissenschaften zu verbinden und damit optimal auf eine Tätigkeit in Unternehmen vorzubereiten.“

 

Dr. Kurt Bock, Member of the board of Executive Directors, CFO, BASF SE – The Chemical Company

 

 

"In vielen europäischen Unternehmen wurden die Rechtsabteilungen bisher häufig als Service-Einheiten verstanden. Zukünftig sollen Unternehmensjuristen intensiver in das operative Geschäft eingebunden sein und so substanziell Wert schaffen. Denn immer mehr Aspekte im Aufgabenbereich des Managements eines Unternehmens haben auch juristische Dimensionen. Unternehmensjuristen werden immer stärker bei operativen und strategischen Entscheidungen mitwirken und Verantwortung tragen. Der Unternehmensjurist von morgen ist kein reiner Rechtsberater mehr, sondern hat eine gestaltende Rolle und Entscheidungsfunktion in den Unternehmen."

Dr. von Rosty, Siemens, Corporate Vice President Executive Development

  

 

„Für die vielfältigen Aufgaben einer Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft benötigen wir Juristen mit soliden betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Der Bachelor-Studiengang Unternehmensjurist bietet diese Verbindung auf erstklassigem Niveau. Er stellt für uns deshalb einen außerordentlich attraktiven Weg dar, um in weit größerem Umfang als bisher Juristen für unseren Berufsstand zu gewinnen.“

 

Prof. Dr. Georg Kämpfer, Mitglied im Vorstand der PricewaterhouseCoopers AG