Universität Mannheim / Jura / Dekanat / Studieninteressierte / Statements / Statements von Studierenden

Statements von Studierenden

zum Studiengang Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Annika Bleier, Studentin:

Jura oder BWL? BWL oder Jura? Ich wollte mich nicht für eine der Fachrichtungen entscheiden - und musste es auch nicht. Der Studiengang Unternehmensjurist verbindet genau diese beiden Disziplinen und bietet damit nicht nur die Möglichkeit eines zweigleisigen Studiums, sondern auch die Chance, mehrere Talente und Interessengebiete weiter zu entwickeln. Dadurch ist das Studium sehr abwechslungsreich: Von der Schuldrechts-Vorlesung in die Management-Übung, von VWL in Haftungsrecht. Die gedankliche Umstellung von einem Fach auf das andere ist nicht immer einfach - aber sehr lehrreich: vernetztes Denken und Flexibilität werden gefordert, aber gleichzeitig auch gefördert. Ich merke, dass viel Mühe hinter der Konzeption dieses innovativen Studiengangs steckt und dass sowohl die Professoren als auch die Universität hinter uns stehen und uns unterstützen - persönliche Feedbackrunden haben diesen Eindruck bestätigt.

Zwei unterschiedliche Denk- und Arbeitsweisen werden in dem Studiengang integriert. Ich lerne, aus multiplen Perspektiven an Probleme heranzugehen. Mithilfe des sehr guten Arbeitsmaterials, welches vorlesungsbegleitend zur Verfügung gestellt wird, und durch Arbeitsgemeinschaften in kleinen Gruppen, in denen man gezielt auf Prüfungen vorbereitet wird, gelingt es immer besser, den gestellten Herausforderungen gerecht zu werden.

Was mir besonders gut gefällt, sind die Studienbedingungen. Eine hohe Zahl von Pflichtveranstaltungen, viel gemeinsam verbrachte Zeit in der Uni und das dadurch entwickelte Gemeinschaftsgefühl bieten die Möglichkeit für vielfältige Kontakte und Freundschaften. Verstärkt wird dies meiner Meinung nach durch die schöne Campusatmosphäre des Mannheimer Schlosses.

Mein Wunsch ist es, ein oder zwei Auslandssemester zu absolvieren. Die Tatsache, dass dadurch die Abschichtungsmöglichkeit nicht verloren geht, sondern im Zuge der internationalen Ausrichtung des Studiengangs ein Auslandsaufenthalt sogar wünschenswert ist, hat mich in meiner Entscheidung zusätzlich bestärkt. Durch die zu erwerbenden Schlüsselqualifikationen, wie Verhandlungsmanagement oder Fachsprachenenglisch, glaube ich für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Nach sechs Semestern, mit meinem Bachelor-Zeugnis „in der Tasche" bieten sich bestimmt vielfältige Möglichkeiten und dann gilt es nochmals zu entscheiden: Jura-Staatsexamen oder doch lieber BWL-Master?


 


 


 

Benjamin Hermes, Student 

Am Anfang war ich sehr unsicher, ob ich mich für einen gänzlich neuen Studiengang entscheiden sollte. Doch bereits nach einem Semester habe ich das beruhigende Gefühl, die richtige Wahl getroffen zu haben:
Die Kombination aus Wirtschaftswissenschaften und Jura, die uns in Mannheim geboten wird, ist abwechslungsreich und gibt Einblicke in ganz verschiedene Welten, deren Wichtigkeit und Zusammenspiel im echten Leben schnell deutlich werden.

Auch die Universität selbst trägt einen großen Teil dazu bei, dass ich mich hier wohl fühle: Wir Erstsemester wurden herzlich empfangen und eingeführt, die gute Organisation ist vor allem zu Beginn hilfreich und besonders die Professoren hinterlassen zum überwiegenden Teil einen tollen ersten Eindruck. Sie sind unerwartet studentennah, freundlich, bemüht und tun insgesamt Vieles, um dem häufig schlechten Ruf deutscher Hochschullehrer nicht gerecht zu werden. 
Zu loben ist auch die moderne Bibliothek, die zahlreichen Freizeit- und Bildungsangebote rund um Mannheim und natürlich der äußere Rahmen - nicht viele Studenten verbringen ihr Studium in einem Schloss!

Alles in allem kann ich allen Interessierten diesen Studiengang nur empfehlen oder aber sie oder ihn zumindest ermuntern, sich die Uni Mannheim selbst einmal anzuschauen!
Den allerersten Schritt in diesem Studiengang haben wir immerhin schon mal für euch gemacht...


 

Natalie Ackermann, Studentin:

Nach dem Abitur stand für mich zunächst nicht fest, was ich studieren sollte. Da ich mich nicht zwischen Jura und BWL entscheiden konnte und wollte, kam ich zu dem Entschluss, Beides zu kombinieren und Wirtschaftsrecht zu studieren.

Natürlich kann man Wirtschaftsrecht an vielen Universitäten in Deutschland studieren, aber der Ruf der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre sowie die Staatsexamensoption haben schließlich dazu geführt, dass ich mich für die Universität Mannheim entschieden habe.

Am Anfang war ich etwas verunsichert, da dieser Studiengang in dieser Art noch völlig neu war. Nach einem Semester kann ich aber sagen, dass ich genau die richtige Wahl getroffen habe. Natürlich sind manche Dinge noch neu und vielleicht nicht perfekt eingespielt, wie bei etablierten Studiengängen, aber dennoch habe ich zur keiner Zeit das Gefühl, an einem „Experiment" teilzunehmen.

Das Studium ist gerade durch die Kombination von Jura und BWL abwechslungsreich, sehr interessant und das Arbeitspensum gut zu bewältigen.

Meine Erfahrungen an der Uni und auch meine Gespräche mit Anwälten haben mir die Sicherheit gegeben, den richtigen Weg gegangen zu sein. Ich bin davon überzeugt, einen Studiengang mit Zukunft gewählt zu haben, der mich optimal auf die Anforderungen einer modernen Arbeitswelt vorbereitet.