Universität Mannheim / Jura / Dekanat / Studium / Wettbewerbs- und Regulierungsrecht (LL.M.)

Wettbewerbs- und Regulierungsrecht (LL.M.)

Sie suchen eine Alternative zum juristischen Staatsexamen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Wettbewerbs- und das Regulierungsrecht sind Rechtsgebiete von steigender Relevanz für die Praxis. Zahlreiche Märkte werden heute immer stärker reguliert. Eine Tätigkeit in regulierten Unternehmen (z. B. Energie, Telekommunikation, Medien) weist jedoch zahlreiche Besonderheiten auf, auf welche die traditionelle juristische Ausbildung nicht vorbereitet, das Mannheimer Masterprogramm im WETTBEWERBS- UND REGULIERUNGSRECHT mit seinem klaren Berufsbezug hingegen schon.

Wettbewerbs- und Regulierungsrecht sind zugleich Rechtsgebiete, deren Anwendung in der Praxis ohne ökonomischen Sachverstand kaum möglich ist. Das zweijährige Masterprogramm kombiniert rechtwissenschaftliche und volkswirtschaftliche Inhalte auf höchstem Niveau. Studierenden profitieren damit von beiden exzellenten Abteilungen der Fakultät für Rechtwissenschaft und Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim.

Studienaufbau mit zahlreichen Wahlmöglichkeiten:



Alle Detailinfos zum Studienaufbau findest du >>> hier!

Das zweijährige LL.M.-Studium im Bereich Wettbewerbs- und Regulierungsrecht bietet Ihnen: 

  • umfangreiche Berufsperspektiven außerhalb der klassischen juristischen Berufe
  • gezielte Vorbereitung auf eine Tätigkeit u.a. in den Zukunftsbranchen Energiewirtschaft und Digitale Wirtschaft
  • Möglichkeit, Jura in Kombination mit Wirtschaftswissenschaften zu studieren
  • Expertenwissen zum Einsatz an zahlreichen Schnittstellen zwischen Recht, Ökonomie und Technik


Perspektiven als Master of Laws im Wettbewerbs- und Regulierungsrecht:

Der Abschluss Master of Laws erschließt attraktive Berufsmöglichkeiten jenseits der regulierten juristischen Berufe

In Betracht kommen beispielsweise Tätigkeiten in regulierten Unternehmen aus der Energiewirtschaft, der Telekommunikationswirtschaft oder auch der Medienwirtschaft. Gleichermaßen können Absolventen Aufgaben in Behörden wie der Bundesnetzagentur, dem Bundeskartellamt oder etwa der Europäischen Kommission übernehmen.

Nicht ausgeschlossen ist selbstverständlich auch die Promotion mit einer eventuell anschließenden Karriere in Wissenschaft und Forschung.


Unser Bewerbungsverfahren:

    Zugangsvoraussetzungen:

    • Abschluss in einem rechtswissenschaftlichen oder fachverwandten Studiengang mit mindestens 30 ECTS-Punkten im Bereich Rechtswissenschaft aus dem In- oder Ausland  
    • Nachweis über hinreichende englische Sprachkenntnisse (TOEFL-Test (90 Punkte) oder gleichwertiger Nachweis)
    • ggf. Nachweis über hinreichende deutsche Sprachkenntnisse (Mindestniveau C1)
      

        Auswahlkriterien:

        • Abschlussnote oder vorläufige Abschlussnote (mind. 135 ECTS)  des Bachelorstudiums
        • Motivationsschreiben
        • ggf. einschlägige berufspraktische Tätigkeiten, Auslandsaufenthalte, errungene Auszeichnungen, ehrenamtliche Tätigkeiten
        • ggf. besondere akademische Leistungen

          Weitere Informationen finden Sie in unserer Auswahlsatzung.



          Ihr Weg zum LL.M. an der Universität Mannheim: 

          Studienbeginn: Herbstsemester
          Vorlesungsbeginn: Anfang September

          Bewerbungszeitraum: 15. März bis 31. Mai

          Alle Unterlagen werden direkt über das Online-Bewerbungsportal der Universität Mannheim eingereicht:

          http://bewerbung.uni-mannheim.de

          Bei allen weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Studiengangsmanagement!
          Weitere Informationen finden Sie außerdem hier! Und auf den Seiten von Master and More!