DE / EN

Foto: Elisa Berdica

Studieren in einer lebendigen akademischen Gemeinschaft

Die Abteilung Rechts­wissenschaft der Universität Mannheim zeichnet sich durch eine lebendige akademische Gemeinschaft, eine internationale Studierenden­schaft sowie einen einzigartigen Campus rund um das Barockschloss aus und bietet damit ein tolles Umfeld, um hier Jura zu studieren.

Die Universität Mannheim ist in Deutschland und Europa anerkannt als eine der führenden wissenschaft­lichen Institutionen. In diesem Zusammenhang kommt der Abteilung Rechts­wissenschaft eine bedeutende Rolle in der Forschung zu, im nationalen wie im europäischen und internationalen Wirtschafts­recht. Dreiundzwanzig Professorinnen und Professoren, führende praktizierende Rechts­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaft­ler sowie ausgewählte Gastdozentinnen und -dozenten aus dem Ausland freuen sich darauf, Ihnen ihre Erfahrungen und ihr Wissen in ihren Lehr­veranstaltungen näher zu bringen. Unser Anliegen ist es, Ihnen ein anspruchsvolles und bereicherndes Programm für die Herausforderungen von heute und morgen zu bieten.

An der Abteilung können Sie aus einem breit gefächerten und sich ständig erweiternden Kursangebot wählen. Unser grundständiges Programm an deutschsprachigen Kursen wird durch eine Auswahl an englischsprachigen Veranstaltungen ergänzt. Diese werden hauptsächlich im Rahmen des Master of Comparative Business Law, einem gemeinsamen Studien­gang der Universität Mannheim mit der University of Adelaide, angeboten.

Die Abteilung Rechts­wissenschaft und ihre Studierenden werden durch ausgezeichnete Beschäftigte unterstützt und  können auf weitere Dienste und Einrichtungen, wie zum Beispiel die Bibliothek der Abteilung Rechts­wissenschaft zugreifen. Diese bietet neben dem umfassenden Bibliotheksbestand eine Vielzahl an digitalen Medien an. Die kompetente Betreuung von internationalen Studierenden ermöglicht Ihnen eine schnelle Eingewöhnung und einen einfachen Start in das Studium. Wir freuen uns, Sie in der sonnenverwöhnten Kurpfalz Willkommen zu heißen!

Ihr Prof. Dr. Oliver Brand