DE / EN

Kainer/Repasi: Trade Relations after Brexit (neu!)

Wie geht es mit dem Brexit weiter? Wie werden die Handels­beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich nach dessen Austritt nicht strukturiert? Das Buch fasst die Ergebnisse einer internationalen Tagung in Mannheim zusammen.

Der Austritt Großbritanniens aus der EU stellt die erste Rückabwicklung europäischer Integration dar. Er wird spürbare Auswirkungen auf die gemeinsamen Handels­beziehungen haben. Dieser Sammelband führt Beiträge aus der Wirtschafts- und Rechts­wissenschaft zusammen, die die entscheidenden Herausforderungen des Brexit benennen. Dabei betrachten die Beiträge nicht nur das Austrittsabkommen, sondern werfen darüber hinausgehend einen Blick auf die künftigen Handels­beziehungen zwischen Großbritannien und der EU.
Die Autoren dieses Bandes sind davon überzeugt, dass die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien ein größtmögliches Maß an wirtschaft­lichen Freiheiten zum Wohle beider Seiten ermöglichen sollen. Dabei müssen jedoch die politischen Grenzen berücksichtigt werden, die für Großbritannien daraus folgen, dass die britische Regierung die Hauptziele der erfolgreichen Brexit-Kampagne umsetzen und zugleich verhindern muss, dass der nordirische Friedensprozess destabilisiert wird. Die EU will ihrerseits verhindern, dass durch den Brexit Anreize für eine Destabilisierung der europäischen Integration entstehen könnten. Vor diesem Hintergrund entwickeln die Beiträge Lösungen, die als verlässliches Modell für den Verhandlungs­prozess dienen können.

Zurück