DE / EN

Grundlagen des Wirtschafts­verwaltungs­rechts

Wie entsteht ein Gesetz? Wie wirken die verschiedenen Verfassungs­organe beim Erlass eines Gesetzes zusammen? Die Vorlesung beginnt mit der Beantwortung dieser Fragen. Am Beispiel der Gewerbeordnung von 1869, des ältesten unter den geltenden deutschen Gesetzen, werden anschließend die Grundlagen des deutschen Öffentlichen Wirtschafts­rechts erarbeitet. Dabei wird auf Arbeits­weise und Handlungs­formen der Öffentlichen Verwaltung und auf Möglichkeiten des verwaltungs­gerichtlichen Rechts­schutzes eingegangen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Einfluss des Rechts der Europäischen Union. 

Ort und Zeit

Die Vorlesung beginnt am 14.02.2020 und endet am 29.05.2020.
Freitags, 10:15-11:45 Uhr, SO 108 Hörsaal Schneckenhof Ost

Informationen zur Wiederholungs­klausur „Öffentliches Recht“

Die Wiederholungs­klausur im Öffentlichen Recht am 24. September 2020 wird als Präsenzklausur in der Unisporthalle (Theodor-Heuss-Anlage 15) geschrieben. Nähere Informationen erhalten die an der Klausur teilnehmenden Studierenden per E-Mail. Bitte beachten Sie unsere organisatorischen Hinweise und Regeln zum Ablauf der Klausur sowie die Hinweise zum Infektions­schutz.

 

Klausureinsicht:

Der Termin zur Einsichtnahme für den Nachtermin der Modulklausur vom 24. September 2020 findet am Freitag, den 13. November 2020 im Raum W 117 statt.

Es erfolgt eine zwingend zu beachtende zeitliche Einteilung in zwei Gruppen anhand des Anfangsbuchstabens des Nachnamens:

A–J: 12:00–12:45 Uhr

K–Z: 12:45–13:30 Uhr.

Bitte bringen Sie zur Identifizierung Ihre Ecum mit erkennbarem Lichtbild oder Ihren Personalausweis mit.