DE / EN

Polizeirecht

Das Polizeirecht (allgemeines Gefahrenabwehrrecht) ist im Studium das wichtigste Referenzgebiet des Eingriffsverwaltungs­rechts (Ordnungs­rechts). Es ist der Geburtsort wichtiger Rechts­prinzipien wie zum Beispiel des Vorbehalts des Gesetzes und des Verhältnismäßigkeits­grundsatzes. Die Vorlesung hat es zum Ziel, das Polizeirecht in seiner grundlegenden Bedeutung für das Funktionieren des Rechts­staats verständlich zu machen und den Studierenden das Rüstzeug für die Bewältigung von Prüfungs­aufgaben an die Hand zu geben. Behandelt werden auch das Versammlungs­recht und das Polizeirecht des Bundes. Das Vollstreckungs­recht wird in der im gleichen Semester angebotenen Vorlesung „Allgemeines Verwaltungs­recht und Verwaltungs­prozessrecht (Vertiefung)“ dargestellt.

Zeit und Ort:
Freitags, 12:00–13:30 Uhr
Schloss Ehrenhof West, Hörsaal EW 156