DE / EN

Unsere Forschungs­tätigkeit

Prof. Dr. Anne Schneider, LL.M.

Prof. Dr. Anne Schneider, LL.M.

Inhaberin des Lehr­stuhls für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschafts­strafrecht
Universität Mannheim
Abteilung Rechts­wissenschaft
Schloss Westflügel – Raum W 135
68131 Mannheim

Schwerpunkte

Die Forschungs­schwerpunkte von Frau Prof. Dr. Schneider LL.M. liegen in folgenden Bereichen:

  • Strafrecht: Allgemeiner Teil des Strafrechts, insbesondere Strafanwendungs­recht, Rechtfertigungs­gründe, Irrtümer, Strafbarkeit von Kraftfahrzeugrennen
  • Strafprozessrecht: Ermittlungs­maßnahmen (u.a. Beschlagnahme), Zeugnisverweigerungs­rechte, Beschuldigtenrechte, Wiederaufnahme­verfahren
  • Wirtschafts­strafrecht: Unternehmens­strafrecht, Internal Investigations, Legal Professional Privilege, Untreue, Ermittlungen und Austausch von Daten durch OLAF, ESMA, ECB und DG Comp
  • Europäisches Strafrecht und Strafprozessrecht: Verhältnis von EMRK und EU-Recht zum nationalen Recht, Richtlinien zum Schutz der Beschuldigtenrechte, Rechts­schutz im Rechts­hilfe­verfahren, Abwesenheits­verfahren, Ne bis in idem
  • Strafrechts­vergleichung: EU, insbesondere Common Law und Italienisches Recht
  • Normentheorie

Zeitschrift für das gesamte Verfahrensrecht (GVRZ)

Konzept:

Die rechts­wissenschaft­liche Forschung beschränkt sich ganz überwiegend auf ihr jeweiliges Fach­gebiet, also die großen Teil­bereiche des Öffentlichen Rechts, des Strafrechts und des Zivilrechts. Intradisziplinäre Auseinandersetzungen finden demgegenüber selten, wenn auch in zunehmendem Maße statt. Dieser Befund ist insbesondere für das Prozessrecht überraschend. Noch im 20. Jahrhundert war eine prozessordnungs­übergreifende Forschung und Lehre durchaus üblich. Schließlich dürften alle oder zumindest mehrere Verfahrensordnungen vielen Herausforderungen gleichermaßen ausgesetzt sein. Ein Blick auf die Lösung des anderen Rechts­gebiets oder gar gleich die verfahrensechts­übergreifende Betrachtung mag sich daher besonders lohnen.

Die Zeitschrift für das gesamte Verfahrensrecht soll den Dialog zwischen den mittlerweile nahezu ausschließlich in den jeweiligen Fach­säulen verankerten Prozessrechts­wissenschaft­lern herstellen, das Gespräch über Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede der Prozessordnung fördern und damit auch ein Forum für die allgemeine Verfahrensrechts­wissenschaft bieten. Sie erscheint online im Otto-Schmidt-Verlag und ist über das juris-Hochschul­modul abrufbar.

Herausgeberinnen und Herausgeber:

Prof. Dr. Anna H. Albrecht, PD Dr. Daniel Effer-Uhe, Prof. Dr. Paul Krell, Prof. Dr. Olaf Muthorst, Prof. Dr. Birgit Peters, Prof. Dr. Jens Prütting, Dr. Dominik Schäfers, Prof. Dr. Anne Schneider, Dr. Ralph Zimmermann.

Anfragen zur GVRZ richten Sie bitte an: redaktion.gvrz@otto-schmidt.de