DE / EN

Lehr­veranstaltungen

Bitte beachten Sie zu den einzelnen Veranstaltungen immer auch die Einträge im Portal² der Universität Mannheim und achten Sie auf aktuelle Mitteilungen des Lehr­stuhls auf dieser Homepage. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat oder die wissenschaft­lichen Mitarbeiter.

Herbst-/Wintersemester 2019/20

  • Examenskurs zur Vorbereitung auf die mündliche (Staats-)Prüfung

    Die Lehr­veranstaltung dient der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung in der juristischen Staats­prüfung. Nach eingehender Information über die Abläufe und die offiziellen wie inoffiziellen Regeln der mündlichen Prüfung im 1. Examen werden solche Prüfungen unter „Originalbedingungen“ mit Prüfern am Examensort Mannheim trainiert (Professoren, Referenten am Landes­justiz­prüfungs­amt, Richter und Staats­anwälte).

    Sehr empfohlen wird die fortgesetzte Teilnahme am Kurs über zwei Semester hin. Dann können die Kursteilnehmer an 12 Prüfungs­simulationen teilnehmen, eine größere Anzahl unterschiedlicher Prüfer beobachten und dadurch den vollen Trainingseffekt erreichen.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 23.10.2019 bis einschließlich 4.12.2019, jeweils Mittwoch, 17:15 bis 18:45 Uhr
    Ort: O 48
    Semester: ab 5. Semester
    SWS: 1
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • Einführung in das deutsche Zivilrecht für ausländische Studierende

    Die Vorlesung richtet sich an ausländische Studierende und soll diesen einen ersten Einblick in das deutsche Zivilrecht ermöglichen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem Bürgerlichen Gesetzbuch, hier insbesondere die ersten drei Bücher. Darüber hinaus wird in die Stellung des BGB im System des deutschen Zivilrechts eingeführt. Die Vorlesung wird in deutscher Sprache gehalten und mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

    Dozent: Daniel Friedrich
    Termin: ab 24.9.2019, jeweils Dienstag, 12:00 - 13:30 Uhr
    Ort: EW 161
    Semester: -
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Grund­kenntnisse der deutschen Sprache
    Literatur­empfehlung: Wird in der Veranstaltung bekanntgegeben; eine aktuelle Textausgabe des BGB wird benötigt.
  • 19. Mannheimer Zivilrechts-Moot-Court 2019

    In der schriftlichen Vorrunde ist ein praxisnaher Rechts­fall aus Kerngebieten des Bürgerlichen Rechts schriftlich zu begutachten. Im Finale ist dieser Fall - unverändert oder leicht abgewandelt - Gegenstand der mündlichen Verhandlung vor dem Übungs­gerichtshof (Moot-Court).

    Die beiden Zweier-Teams, die in das Finale einziehen, erhalten ein Preisgeld, gestiftet von SZA Schilling, Zutt & Anschütz Mannheim: 2.000 Euro für das siegreiche Team, 1.000 Euro für das Zeitplatz­ierte.

    Nähere Informationen auf der Homepage des Lehr­stuhls. Anmeldung unter ikingma(at)mail.uni-mannheim.de; Anmeldeschluss: 23.09.2019, 9:00 Uhr

    Anfragen per E-Mail an mguan(at)mail.uni-mannheim.de

    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Prof. Dr. Isabell Götz (Vorsitzende Richterin am OLG München), RA Dr. Georg Jaeger (SZA Mannheim), Dr. Birgit Schneider (LG Mannheim)
    Termin: Finale (Mündliche Verhandlung): 12.11.2019, 10:00 - 12.00 Uhr
    Ort: O138 Fuchs-Petroclub-Festsaal
    Semester: ab 3. BA-Semester bzw. ab 1. Semester des Aufbau­studien­gangs
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Moot-Court
    Voraussetzungen: Erfolgreicher Besuch der Übung im Zivilrecht für Anfänger; Besuch der Vorlesung zu den ersten drei Büchern des BGB
    Literatur­empfehlung: -
  • Einführung in die Rhetorik

    Rhetorik ist allgegenwärtig. Auch Unternehmens­juristen können täglich zur Zielscheibe rhetorischer Angriffe werden, am Arbeits­platz wie im Privatleben. Berufstypisch stehen sie vor der Daueraufgabe, die eigenen Standpunkte - und die des Arbeitgebers - mit bestmöglicher Wirkung zu vertreten. Dabei ist ohne Rhetorik selten auszukommen.

    Die Vorlesung vermittelt klassische Erfahrungs­regeln und beleuchtet die historischen und psychologischen Grundlagen der Rhetorik, besonders im Verhältnis zur Verhaltensökonomik (Behavioral Economics).

    Der nachgewiesene Besuch der Vorlesung (Teilnahmebestätigung ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an der anschließenden „Übung zur Rhetorik der Präsentation“ in Kleingruppen (jeweils 10 Teilnehmer). Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Übung ist Pflicht­voraussetzung für den Bachelor-Abschluss.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Die Vorlesung wird doppelt angeboten. Zwei Alternativtermine stehen zu freier Wahl: 14.09.2019, 10:15-15:15 Uhr oder 28.09.2019, 10:15-15:15 Uhr
    Ort: M 003
    Semester: 3.
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Teilnahme an der Vorlesung „Historische Grundlagen des Zivilrechts“ im 2. Semester
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218.
  • Kreditsicherungs­recht mit integr. Übung

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: jeweils Dienstag und Donnerstag, 10:15 Uhr bis 11:45 Uhr (Block 2)
    1. Klausur: Freitag, 27.9.2019, Raum SN 163, 15:30 Uhr bis 18:45 Uhr
    2. Klausur: Freitag, 18.10.2019, Raum W 117, 15:30 Uhr bis 18:45 Uhr
    3. Klausur: Freitag, 15.11.2019, Raum W 117, 15:30 Uhr bis 18:45 Uhr
    Ort: W 117
    Semester:
    SWS:
    Art der Veranstaltung:
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • Einführung in die Verhaltensökonomik

    Diese freiwillige Block­veranstaltung bietet eine kompakte Einführung in ein Wissensgebiet, das für die juristische Berufspraxis von hoher Bedeutung ist, gleichermaßen für Unternehmens­juristen wie für Richter und Anwälte. Sie schließt sich unmittelbar an die Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“ (Wahltermine: 14.09.2019 / 28.09.2019) an.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 29.09.2019, 10:15-15:15 Uhr (Sonntag!)
    Ort: O 48
    Semester: ab 3. Semester
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Bereitschaft zu lernbereitem Mitdenken und vorheriger Besuch der Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218

Frühjahrs-/Sommersemester 2019

  • Historische Grundlagen des Zivilrechts

    Die Vorlesung ist einer sehr langen und fast unglaublichen Geschichte gewidmet, der Geschichte des römischen Rechts - das heißt: des Rechts des römischen Weltreichs im Altertum - als Grundlage des heute geltenden deutschen Zivilrechts. Der Dozent erzählt diese Rechts­geschichte in zwangloser Abfolge historischer Bilder und Rechts­fälle aus allen Zeiten des Zivilrechts. Die Veranstaltung ist für alle Absolventen rechts- und geschichts­wissenschaft­licher Studien­gänge geeignet.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 11.2. bis 27.5.2019; jeweils Montag, 15:30 - 17:00 Uhr
    Ort: A3 001
    Semester: 2.
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Bereitschaft zum Zuhören und Mitdenken
    Literatur­empfehlung: Falk/Luminati/Schmoeckel (Hrsg.), Fälle aus der Rechts­geschichte, Verlag C.H.Beck 2008.
  • Examenskurs zur Vorbereitung auf die mündliche (Staats-)Prüfung

    Die Lehr­veranstaltung dient vorrangig der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung in der juristischen Staats­prüfung, kann sich aber auch für andere mündliche Prüfungen als nützlich erweisen.
    Im Mittelpunkt steht die Simulation von Prüfungs­gesprächen unter „Originalbedingungen“ mit Prüfern am Examensort Mannheim, insbesondere Professoren, Referenten am Landes­justiz­prüfungs­amt, Richtern und Staats­anwälten.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 27.3., 3.4., 10.4., 8.5., 15.5., 22.5. und 29.5.2019; jeweils Mittwoch, 17:15 - 18:45 Uhr
    Ort: A204 (B6, 23-25 Bauteil A)
    Semester: 6.
    SWS: 1
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: Aufsatz: Trainieren für die mündliche Prüfung, JuS 2011, 296.
  • Examenskurs Gesetzliche Schuld­verhältnisse und Erbrecht

    Der Kurs fokussiert Problemstellungen von notorisch hoher Examensrelevanz.
    Der erste Teil widmet sich dem Deliktsrecht, dem Bereicherungs­recht, dem Eigentümer-Besitzer-Verhältnis und der Geschäftsführung ohne Auftrag. Wegen der untrennbaren sachlichen Querverbindung zum Deliktsrecht werden die Haftung wegen Verschuldens bei Vertragsverhandlungen (c.i.c.) und bei der Verletzung von Pflichten aus Verträgen mit Schutz­wirkung zugunsten Dritter mitbehandelt.
    Der zweite, erheblich kürzere Teil ist dem Erbrecht gewidmet. Das didaktische Kernziel besteht darin, Verständnis für die erbrechtlichen Grundprinzipien und -begriffe zu entwickeln und zu vertiefen und ihre Funktion  in der Fallbearbeitung zu veranschaulichen.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 2.7. bis 26.7.2019, jeweils Di, Do und Fr, 10:00 bis 14:00 Uhr
    Ort: EW 148
    Semester: 6.
    SWS: 2,5
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: Vorheriger Besuch der Lehr­veransaltungen zum BGB AT, Schuld- und Sachenrecht; vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich ist der vorherige Besuch der Vorlesung Erbrecht.
    Literatur­empfehlung: Falk/Schneider, Klausurenkurs im Bürgerlichen Recht II. Ein Fall- und Repititions­buch für Fortgeschrittene, Verlag C.F.Müller 2012; 2. Auflage 2016.
  • Examenskolloquium im Zivilrecht

    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Prof. Dr. Friedemann Kainer, Prof. Dr. Carsten Schäfer
    Termin: 14.2. bis 23.5.2019; jeweils Donnerstag, 15:30 - 17:00 Uhr (vorläufige Planung!)
    Ort: EW 156
    Semester: ab 5.
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • Examenskurs Familienrecht

    Der Kurs konzentriert sich anhand von Fällen auf ausgewählte familienrechtliche Problemstellungen von hoher Examensrelevanz. Das didaktische Ziel besteht hauptsächlich darin, das Verständnis einschlägiger Rechts­begriffe und -prinzipien zu vertiefen und ihre Funktionen in der Fallbearbeitung zu verdeutlichen.

    Dozentin: Dr. Isabell Götz (Richterin am OLG München)
    Termin: 27.6. und 28.6.2019, jeweils 10:00-11:30 Uhr und 12:30-14:00 Uhr
    Ort: EW 242
    Semester: 6.
    SWS: 0,5
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: Der vorangegangene Besuch der Vorlesung „Familienrecht“ ist sehr wünschenswert, wegen des konkreten Fallbeszugs aber nicht zwingend erforderlich, um dem Kurs im Wesentlichen folgen zu können.
    Literatur­empfehlung: Empfehlung bzw. Ausgabe von Lehr­material erfolgt in der ersten Kursstunde.

Herbst-/Wintersemester 2018/19

Aufgrund eines Forschungs­semesters von Herrn Prof. Dr. Falk finden im HWS 2018/19 nur ausgewählte Veranstaltungen statt.

  • Einführung in die Rhetorik

    Rhetorik ist allgegenwärtig. Auch Unternehmens­juristen können täglich zur Zielscheibe rhetorischer Angriffe werden, am Arbeits­platz wie im Privatleben. Berufstypisch stehen sie vor der Daueraufgabe, die eigenen Standpunkte - und die des Arbeitgebers - mit bestmöglicher Wirkung zu vertreten. Dabei ist ohne Rhetorik selten auszukommen.

    Die Vorlesung vermittelt klassische Erfahrungs­regeln und beleuchtet die historischen und psychologischen Grundlagen der Rhetorik, besonders im Verhältnis zur Verhaltensökonomik (Behavioral Economics).

    Der nachgewiesene Besuch der Vorlesung (Teilnahmebestätigung ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an der anschließenden „Übung zur Rhetorik der Präsentation“ in Kleingruppen (jeweils 10 Teilnehmer). Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Übung ist Pflicht­voraussetzung für den Bachelor-Abschluss.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Die Vorlesung wird doppelt angeboten. Zwei Alternativtermine stehen zu freier Wahl: 15.09.2018, 10:15-15:15 Uhr oder 22.09.2018, 10:15-15:15 Uhr
    Ort: SN 163 (15.09.2018), SN 169 (22.09.2018)
    Semester: 3.
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Teilnahme an der Vorlesung „Historische Grundlagen des Zivilrechts“ im 2. Semester
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218.
  • Einführung in die Verhaltensökonomik

    Diese freiwillige Block­veranstaltung bietet eine kompakte Einführung in ein Wissensgebiet, das für die juristische Berufspraxis von hoher Bedeutung ist, gleichermaßen für Unternehmens­juristen wie für Richter und Anwälte. Sie schließt sich unmittelbar an die Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“ (Wahltermine: 15.09.2018 / 22.09.2018) an.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 23.09.2018, 10:15-15:15 Uhr
    Ort: O 048
    Semester: ab 3. Semester
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Bereitschaft zu lernbereitem Mitdenken und vorheriger Besuch der Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218
  • Examenskurs zur Vorbereitung auf die mündliche (Staats-)Prüfung

    Die Lehr­veranstaltung dient vorrangig der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung in der juristischen Staats­prüfung, kann sich aber auch für andere mündliche Prüfungen als nützlich erweisen.
    Im Mittelpunkt steht die Simulation von Prüfungs­gesprächen unter „Originalbedingungen“ mit Prüfern am Examensort Mannheim, insbesondere Professoren, Referenten am Landes­justiz­prüfungs­amt, Richtern und Staats­anwälten.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Vom 24.10. bis 5.12.2018, jeweils Mittwoch, 17:15 - 18:45 Uhr
    Ort: O 048
    Semester: 6.
    SWS: 1
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: Aufsatz: Trainieren für die mündliche Prüfung, JuS 2011, 296.

Frühjahrs-/Sommersemester 2018

  • Historische Grundlagen des Zivilrechts

    Die Vorlesung ist einer sehr langen und fast unglaublichen Geschichte gewidmet, der Geschichte des römischen Rechts - das heißt: des Rechts des römischen Weltreichs im Altertum - als Grundlage des heute geltenden deutschen Zivilrechts. Der Dozent erzählt diese Rechts­geschichte in zwangloser Abfolge historischer Bilder und Rechts­fälle aus allen Zeiten des Zivilrechts. Die Veranstaltung ist für alle Absolventen rechts- und geschichts­wissenschaft­licher Studien­gänge geeignet.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Montag, 15:30 - 17:00 Uhr
    Ort: A3, 001
    Semester: 2.
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Bereitschaft zum Zuhören und Mitdenken
    Literatur­empfehlung: Falk/Luminati/Schmoeckel (Hrsg.), Fälle aus der Rechts­geschichte, Verlag C.H.Beck 2008.
  • Examenskurs zur Vorbereitung auf die mündliche (Staats-)Prüfung

    Die Lehr­veranstaltung dient vorrangig der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung in der juristischen Staats­prüfung, kann sich aber auch für andere mündliche Prüfungen als nützlich erweisen.
    Im Mittelpunkt steht die Simulation von Prüfungs­gesprächen unter „Originalbedingungen“ mit Prüfern am Examensort Mannheim, insbesondere Professoren, Referenten am Landes­justiz­prüfungs­amt, Richtern und Staats­anwälten.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Mittwoch, 17:15 - 18:45 Uhr
    Ort: B6, A 204
    Semester: 6.
    SWS: 1
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: Aufsatz: Trainieren für die mündliche Prüfung, JuS 2011, 296.
  • Examenskurs Gesetzliche Schuld­verhältnisse und Erbrecht

    Der Kurs fokussiert Problemstellungen von notorisch hoher Examensrelevanz.
    Der erste Teil widmet sich dem Deliktsrecht, dem Bereicherungs­recht, dem Eigentümer-Besitzer-Verhältnis und der Geschäftsführung ohne Auftrag. Wegen der untrennbaren sachlichen Querverbindung zum Deliktsrecht werden die Haftung wegen Verschuldens bei Vertragsverhandlungen (c.i.c.) und bei der Verletzung von Pflichten aus Verträgen mit Schutz­wirkung zugunsten Dritter mitbehandelt.
    Der zweite, erheblich kürzere Teil ist dem Erbrecht gewidmet. Das didaktische Kernziel besteht darin, Verständnis für die erbrechtlichen Grundprinzipien und -begriffe zu entwickeln und zu vertiefen und ihre Funktion  in der Fallbearbeitung zu veranschaulichen.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Block­veranstaltung vom 12.6.2018 bis 12.7.2018, jeweils Di, Do, Fr 10:00 bis 14:00 Uhr (28./29. 6. entfällt!)
    Ort: EW 148
    Semester: 6.
    SWS: 2,5
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: Vorheriger Besuch der Lehr­veransaltungen zum BGB AT, Schuld- und Sachenrecht; vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich ist der vorherige Besuch der Vorlesung Erbrecht.
    Literatur­empfehlung: Falk/Schneider, Klausurenkurs im Bürgerlichen Recht II. Ein Fall- und Repititions­buch für Fortgeschrittene, Verlag C.F.Müller 2012; 2. Auflage 2016.
  • Examenskolloquium im Zivilrecht

    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Prof. Dr. Friedemann Kainer, Prof. Dr. Philipp S. Fischinger, LL.M. (Harvard)
    Termin: 15.2. - 24.5.2018, jeweils donnerstags, 15:30 - 17:00 Uhr
    Ort: EW 156
    Semester: ab 5.
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • Examenskurs Familienrecht

    Der Kurs konzentriert sich anhand von Fällen auf ausgewählte familienrechtliche Problemstellungen von hoher Examensrelevanz. Das didaktische Ziel besteht hauptsächlich darin, das Verständnis einschlägiger Rechts­begriffe und -prinzipien zu vertiefen und ihre Funktionen in der Fallbearbeitung zu verdeutlichen.

    Dozentin: Dr. Isabell Götz (Richterin am OLG München)
    Termin: 28./29.6.2018 jeweils 10.00-11.30 Uhr und 12.30-14.00 Uhr
    Ort: EW 242
    Semester: 6.
    SWS: 0,5
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: Der vorangegangene Besuch der Vorlesung „Familienrecht“ ist sehr wünschenswert, wegen des konkreten Fallbeszugs aber nicht zwingend erforderlich, um dem Kurs im Wesentlichen folgen zu können.
    Literatur­empfehlung: Empfehlung bzw. Ausgabe von Lehr­material erfolgt in der ersten Kursstunde.
  • Einführung in das deutsche Zivilrecht für ausländische Studierende

    Die Vorlesung richtet sich an ausländische Studierende und soll diesen einen ersten Einblick in das deutsche Zivilrecht ermöglichen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem Bürgerlichen Gesetzbuch, hier insbesondere die ersten drei Bücher. Darüber hinaus wird in die Stellung des BGB im System des deutschen Zivilrechts eingeführt. Die Vorlesung wird in deutscher Sprache gehalten und mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

    Dozentin: Mengxin Guan
    Termin: 18.4. - 16.5.2018, jeweils Mittwoch, 13:45 - 17:00 Uhr; 23.5.2018, Mittwoch, 13:45 - 15:15 Uhr
    Ort: B6, 23 - 25 Bauteil A, A 303
    Semester: -
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Grund­kenntnisse der deutschen Sprache
    Literatur­empfehlung: Wird in der Veranstaltung bekanntgegeben; eine aktuelle Textausgabe des BGB wird benötigt.

Herbst-/Wintersemester 2017/18

  • Examenskurs BGB Allgemeiner Teil

    Der Kurs konzentriert sich auf klassische Themen und Problemstellungen des Allgemeinen Teils, die dauerhaft hohe Examensrelevanz aufweisen. AT-Probleme sind fast immer in schuld-, sachen- und erbrechtliche Zusammenhänge eingebunden; darum werden sie im Examenskurs in diesen Problemzusammenhängen erklärt und verständlich gemacht. 
    Inhaltliche Schwerpunkte:

    • Willens­erklärung und Rechts­geschäft
    • Auslegung nach dem objektiven Empfängerhorizont
    • Trennungs- und Abstraktions­prinzip; Verpflichtungs- und Verfügungs­geschäft
    • Zustandekommen von Verträgen
    • Einbeziehung Allgemeiner Geschäftsbedingungen in Verträge
    • Geschäfts(un)fähigkeiten
    • Beschränkte Geschäfts­fähigkeit (Minderjährigkeit)
    • Anfechtbarkeit und Nichtigkeit
    • Stellvertretung und Botenschaft
    • Verjährung
    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Dr. Birgit Schneider (LG Mannheim)
    Termin: 5.9. - 27.9.2017, jeweils Di 15:30-18:45 Uhr und Mi 10:15-11:45 Uhr
    Ort: EW 156 (Dienstag), EW 242 (Mittwoch)
    Semester: ab 5. Semester im BA-Studien­gang oder 1. Semester im Aufbau­studien­gang
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: Erfolgter Eintritt in die konkrete Examensvorbereitung; bestandene Übung im Zivilrecht für Fortgeschrittene
    Literatur­empfehlung: Falk/Schneider, Klausurenkurs im Bürgerlichen Recht II, Ein Fall- und Repetitions­buch für Fortgeschrittene, 2. Auflage 2016; Grundlagenliteratur: Bitter/Röder, BGB Allgemeiner Teil, 3. Aufl. 2016
  • Examenskurs zur Vorbereitung auf die mündliche (Staats-)Prüfung

    Die Lehr­veranstaltung dient der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung in der juristischen Staats­prüfung. Nach eingehender Information über die Abläufe und die offiziellen wie inoffiziellen Regeln der mündlichen Prüfung im 1. Examen werden solche Prüfungen unter „Originalbedingungen“ mit Prüfern am Examensort Mannheim trainiert (Professoren, Referenten am Landes­justiz­prüfungs­amt, Richter und Staats­anwälte).

    Sehr empfohlen wird die fortgesetzte Teilnahme am Kurs über zwei Semester hin. Dann können die Kursteilnehmer an 12 Prüfungs­simulationen teilnehmen, eine größere Anzahl unterschiedlicher Prüfer beobachten und dadurch den vollen Trainingseffekt erreichen.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 18.10.2017 Informations­sitzung, 25.10.2017 Prüfungs­simulation 1, 08.11.2017 Prüfungs­simulation 2, 15.11.2017 Prüfungs­simulation 3, 22.11.2017 Prüfungs­simulation 4, 29.11.2017 Prüfungs­simulation 5, 06.12.2017 Prüfungs­simulation 6, jeweils 17:15 bis 18:45 Uhr
    Ort: O 48
    Semester: ab 5. Semester
    SWS: 1
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • 18. Mannheimer Zivilrechts-Moot-Court 2017

    In der schriftlichen Vorrunde ist ein praxisnaher Rechts­fall aus Kerngebieten des Bürgerlichen Rechts schriftlich zu begutachten. Im Finale ist dieser Fall - unverändert oder leicht abgewandelt - Gegenstand der mündlichen Verhandlung vor dem Übungs­gerichtshof (Moot-Court).

    Die beiden Zweier-Teams, die in das Finale einziehen, erhalten ein Preisgeld, gestiftet von SZA Schilling, Zutt & Anschütz Mannheim: 2.000 Euro für das siegreiche Team, 1.000 Euro für das Zeitplatz­ierte.

    Nähere Informationen auf der Homepage des Lehr­stuhls. Anmeldung unter ikingma(at)mail.uni-mannheim.de; Anmeldeschluss: 26.09.2017, 9:00 Uhr

    Anfragen per E-Mail an mguan(at)mail.uni-mannheim.de

    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Prof. Dr. Wolfgang Krüger (Vorsitzender Richter am BGH a.D.), RA Dr. Georg Jaeger (SZA Mannheim), Dr. Birgit Schneider (LG Mannheim)
    Termin: Finale (Mündliche Verhandlung): 15.11.2017, 10:00 - 12.00 Uhr
    Ort: O138 Fuchs-Petroclub-Festsaal
    Semester: ab 3. BA-Semester bzw. ab 1. Semester des Aufbau­studien­gangs
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Moot-Court
    Voraussetzungen: Erfolgreicher Besuch der Übung im Zivilrecht für Anfänger; Besuch der Vorlesung zu den ersten drei Büchern des BGB
    Literatur­empfehlung: -
  • Einführung in das deutsche Zivilrecht für ausländische Studierende

    Die Vorlesung richtet sich an ausländische Studierende und soll diesen einen ersten Einblick in das deutsche Zivilrecht ermöglichen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem Bürgerlichen Gesetzbuch, hier insbesondere die ersten drei Bücher. Darüber hinaus wird in die Stellung des BGB im System des deutschen Zivilrechts eingeführt. Die Vorlesung wird in deutscher Sprache gehalten und mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

    Dozent: Daniel Friedrich
    Termin: Montag, 13:45-15:15 Uhr
    Ort: EW 256
    Semester: -
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Grund­kenntnisse der deutschen Sprache
    Literatur­empfehlung: Wird in der Veranstaltung bekanntgegeben; eine aktuelle Textausgabe des BGB wird benötigt.
  • Einführung in die Rhetorik

    Rhetorik ist allgegenwärtig. Auch Unternehmens­juristen können täglich zur Zielscheibe rhetorischer Angriffe werden, am Arbeits­platz wie im Privatleben. Berufstypisch stehen sie vor der Daueraufgabe, die eigenen Standpunkte - und die des Arbeitgebers - mit bestmöglicher Wirkung zu vertreten. Dabei ist ohne Rhetorik selten auszukommen.

    Die Vorlesung vermittelt klassische Erfahrungs­regeln und beleuchtet die historischen und psychologischen Grundlagen der Rhetorik, besonders im Verhältnis zur Verhaltensökonomik (Behavioral Economics).

    Der nachgewiesene Besuch der Vorlesung (Teilnahmebestätigung ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an der anschließenden „Übung zur Rhetorik der Präsentation“ in Kleingruppen (jeweils 10 Teilnehmer). Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Übung ist Pflicht­voraussetzung für den Bachelor-Abschluss.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: Die Vorlesung wird doppelt angeboten. Zwei Alternativtermine stehen zu freier Wahl: 02.09.2017, 10:15-15:15 Uhr oder 23.09.2017, 10:15-15:15 Uhr
    Ort: SN 163 (02.09.2017), SN 169 (23.09.2017)
    Semester: 3.
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Teilnahme an der Vorlesung „Historische Grundlagen des Zivilrechts“ im 2. Semester
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218.
  • Examenskolloquium im Zivilrecht

    Dozenten: Prof. Dr. Ulrich Falk, Prof. Dr. Andreas Engert, LL.M. (Univ. Chicago), Prof. Dr. Oliver Brand, LL.M. (Univ. Cambridge)
    Termin: Donnerstag, 15:30 - 17:00 Uhr
    Ort: EW 148
    Semester: ab 5. Semester
    SWS: 2
    Art der Veranstaltung: Examenskurs
    Voraussetzungen: -
    Literatur­empfehlung: -
  • Einführung in die Verhaltensökonomik

    Diese freiwillige Block­veranstaltung bietet eine kompakte Einführung in ein Wissensgebiet, das für die juristische Berufspraxis von hoher Bedeutung ist, gleichermaßen für Unternehmens­juristen wie für Richter und Anwälte. Sie schließt sich unmittelbar an die Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“ (Wahltermine: 02.09.2017 / 23.09.2017) an.

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich Falk
    Termin: 24.09.2017, 10:15-15:15 Uhr (Sonntag!)
    Ort: O 48
    Semester: ab 3. Semester
    SWS: -
    Art der Veranstaltung: Vorlesung
    Voraussetzungen: Bereitschaft zu lernbereitem Mitdenken und vorheriger Besuch der Vorlesung „Einführung in die Rhetorik“
    Literatur­empfehlung: Falk/Alles, Verhaltensökonomik und Anwaltsrhetorik, ZIP 2014, 1209-1218