DE / EN

Promotion am Lehr­stuhl

Die Möglichkeit zur Promotion in den oben genannten Forschungs­schwerpunkten des Lehr­stuhls wird geboten. Voraussetzung hierfür ist eine Erste Juristische Prüfung mit der Note vollbefriedigend oder besser im universitären und staatlichen Teil bzw. die Note vollbefriedigend oder besser in der Zweiten Juristischen Prüfung. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Promotions­ordnung der Fakultät.

Grundsätzlich können Sie auch mit einem ausländischen Hochschul­abschluss als Doktorand*in angenommen werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass dieser Abschluss den deutschen juristischen Staats­prüfungen gleichwertig sind.

Die Annahme als Doktorand begründet keinen Anspruch auf Beschäftigung am Lehr­stuhl. Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin über das Sekretariat.

Für weitere Einzelheiten vgl. den Leitfaden für die Erstellung einer juristischen Dissertation im Download-Bereich.

Abgeschlossene Promotionen

 

Lisa Freihoff
RAPEX – Behördliche Produkt­information im europäischen Verwaltungs­bund
Nomos Verlag Baden-Baden 2022 (=Diss. Mannheim 2021)

 

Anne Knodel
Medien und Europa
Regelungs­praxis, Kompetenzen und Handlungs­möglichkeiten der Europäischen Union im Bereich der Medien

Nomos Verlag Baden-Baden 2018 (= Diss. Mannheim 2018)

 

Wiam Ouertani
Umlagesysteme im Energierecht
Eine beihilferechtliche Bewertung unter besonderer Berücksichtigung der EEG-Umlage
Mohr Siebeck Verlag Tübingen 2018 (= Diss. Mannheim 2017)

 

Korbinian Hartl
Suchmaschinen, Algorithmen und Meinungs­macht
Springer Verlag Wiesbaden 2017 (= Diss. Passau 2016)

 

Benjamin Unger
Möglichkeiten und Grenzen der Anfechtbarkeit juristischer (Staats-)Prüfungen
Duncker & Humblot Verlag Berlin 2016 (= Diss. Passau 2015)

 

Lukas Ströbel
Persönlichkeits­schutz von Straftätern im Internet
Nomos Verlag Baden-Baden 2016 (= Diss. Passau 2015)

 

Martin Bauer
Das Transfersystem und die Verpflichtung von Jugendspielern im europäischen Clubfussball im Lichte verbandsinterner Regularien, des Unionsrechts und der Rechts­prechung des CAS/TAS
LIT Verlag Berlin 2016 (=Diss. Passau 2015)

 

Markus Zürnstein
Gewinnspielsendungen und Gewinnspiele im Rundfunk – rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen der Regulierung eines alternativen Erlös­modells
Tectum Verlag Marburg 2015 (=Diss. Passau 2014)

 

Alexandra Rauchhaus
Rundfunk und Staat – Das Gebot der Staats­ferne des Rundfunks vor neuen Herausforderungen
Duncker & Humblot Verlag Berlin 2014 (=Diss. Passau 2014)

 

Isabelle Ruf
Enhancements – verfassungs-rechtliche Aspekte nicht indizierter medizinischer Eingriffe zu Optimierungs­zwecken
LIT Verlag Berlin, Münster 2014 (=Diss. Passau 2013)

 

Anna Bloch
Meinungs­vielfalt contra Medienmacht – aktuelle Entwicklungen und Reformbestrebungen im Medienkonzentrations­recht
Logos Verlag Berlin 2013 (= Diss. Passau 2012/2013)

 

Susanne Pech
Außen­politisch motivierte Sanktionen der EU
PL Academic Research Frankfurt 2013 (= Diss. Passau 2012/2013)

 

Florian Lichtnecker
Die kommerziellen Tätigkeiten öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten unter besonderer Berücksichtigung des 12. RÄStV
Dr. Kovac Verlag Hamburg 2013 (= Diss. Passau 2012)

 

Hannes Beyerbach
Die geheime Unternehmens­information – Grundrechtlich geschützte Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse als Schranke einfach­rechtlicher Informations­ansprüche
Mohr Siebeck Verlag Tübingen 2012 (= Diss. Passau 2011)

 

Max Wellenreuther
Presseähnliche Telemedien öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten
Logos Verlag Berlin 2011 (= Diss. Passau 2010)

 

Michaela Weigl
Meinungs­freiheit contra Persönlichkeits­recht am Beispiel von Web 2.0-Applikationen
Dr. Kovac Verlag Hamburg 2011 (= Diss. Passau 2010)