DE / EN

Die Forschungs­tätigkeit des Lehr­stuhls von Prof. Kainer

Die Forschung des Lehr­stuhls erstreckt sich auf das deutsche und europäische Wirtschafts­recht sowie das Bürgerliche Recht in seinen Wechselwirkungen mit der deutschen und europäischen Wirtschafts­verfassung. Schwerpunkte der Arbeit sind derzeit das Binnen­markt­recht (dar­unter vor allem die Grundfreiheiten und das Wettbewerbsrecht), rechtliche Grundlagen für die wettbewerbsverfasste Markt­wirtschaft (dar­unter etwa die Privatrechts­wirkungen von Richtlinien und europäischen Grundrechten) sowie Auswirkungen und Gestaltung des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU (Brexit). Hinzu kommen datenschutz­rechtliche Fragestellungen und Rechts­fragen rund um künstliche Intelligenz. 

Aktuelle Publikationen

2019

2018

2019

2019

Im Erscheinen

  • Die Europäische Union als Freiheitsgemeinschaft, in: P.-C. Müller-Graff u.a. (Hrsg.), Kernelemente europäischer Integration, im Erscheinen
  • Nordirland und der Brexit: die besondere Herausforderung bei den Austrittsverhandlungen, in: Kramme/Baldus/Schmidt-Kessel, Brexit und die juristischen Folgen, 2.A., Nomos, im Erscheinen
  • Dienstleistungen und Berufsanerkennung nach dem Brexit, in: Kramme/Baldus/Schmidt-Kessel, Brexit und die juristischen Folgen, 2.A., Nomos, im Erscheinen
  • Die Beziehung des Vereinigten Königreichs zur Europäischen Union: Zwischen verspätetem Beitritt und verfrühtem Austritt, in: Hatje/Müller-Graff (Hrsg.), Europäisches Organisations- und Verfassungs­recht, Enzyklopädie des Europäischen Rechts, Bd. I, im Erscheinen
  • Autonome Systeme im Kontext des Vertragsrechts, ZfPW 2020, im Erscheinen (zus. mit Lydia Förster)
  • Sachenrecht Lehr­buch, Nomos, in Vorbereitung
  • Der Gleichbehandlungs­grundsatz im Zivilrecht. Ein Beitrag zur Systembildung zivilrechtlicher Gleichbehandlung, Habilitations­schrift, in Vorbereitung zur Publikation