DE / EN

Newsroom

Wirtschafts­recht AT: Musterlösung
Hier finden Sie die Musterlösung zur Klausur im Wirtschafts­recht AT.
Anmeldung zum Rep²plus im Zivilrecht und Strafrecht noch bis Sonntag, 31.07.22 möglich
Sie haben nun noch bis Ende der Woche Zeit, sich für die Examensvorbereitungs­programme des Rep²plus Zivilrecht und Rep²plus Strafrecht zu registrieren
SPB Klausur Wirtschafts­recht AT 14.05.2022 und Probeexamen 10.06.
Die korrigierten SPB-Klausuren Wirtschafts­recht AT vom 14. Mai 2022 und die Klausuren des Probeexamens vom 10.06. können ab sofort am Lehr­stuhl, W 140 abgeholt werden. Bitte beachten Sie folgende Zeiten. Mo 10 – 15 Uhr, Di 14 – 16 Uhr, Mi 10 – 15 Uhr, Fr 10 – 14 Uhr, oder nach Vereinarung ...
Anmeldung zum Rep²plus im Zivilrecht und Strafrecht ab 01.07.22 möglich
Die Anmeldungen für das Rep²plus Zivilrecht und Rep²plus Strafrecht sind im Zeitraum vom 01.07.22 bis zum 31.07.22 möglich.
Seminar: Arbeits­recht in der Krise
Vorbesprechung des Seminars am Dienstag, 7.6., 15.30 Uhr – per Zoom
Rep²plus-Informations­veranstaltung: Infos und Aufzeichnung
Am Montag, den 16.05.2022, fand eine Informations­veranstaltung zum Rep²plus von Prof. Dr. Kainer statt. Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier!
Rep²plus Strafrecht ab März 2022 verfügbar!
Nach langer Vorbereitung gibt es endlich einen Termin: Das Rep²plus Strafrecht wird am 25.02.2022 starten und diejenigen, die im September 2022 ins Examen gehen, in sechs Monaten fit für die Strafrechts­klausuren machen.
Zum Brexit: Rule the waves or waive the rules?
Lesen Sie hier das Editorial von Prof. Kainer in der NJW 2021/Heft 3.
Kainer auf Sendung: Universum Sachenrecht
Ein Podcast von Prof. Kainer als Begleitung zur Vorlesung Sachenrecht für Jura­studierende oder zum Wiederholen der Grundlagen vor dem Examen.
Prof. Kainer zum EZB-Urteil des BVerfG: Ein Eigentor!
Das EZB-Urteil des Bundes­verfassungs­gerichts vom 5. Mai 2020 ist eine historische Entgleisung. Es legt die Axt an die Wurzel der Europäischen Union und verletzt ohne Zweifel EU-Recht, zu dem die Bindung nationaler Gerichte an die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshof gehört.