DE / EN

Aufzeichnung des Vortrages „Tierschutz als Pflicht des Staates: traurige Wirklichkeit vor hohem Anspruch“

Die Aufzeichnung des Vortrages von Herrn Prof. Dr. Jens Bülte entstand im Rahmen der Fotoausstellung „Würde“ des Vereins Animals‘ Angels am 22. Februar 2024 an der Universität Mannheim.

Der Verein Animals‘ Angels hat über einen Zeitraum von 25 Jahren hunderttausende von Tieren auf Tiermärkten und während Tiertransporten begleitet. Als Zeichen ihres unveräußerlichen Wertes und ihrer Würde hat der Verein vielen von ihnen einen Namen gegeben und ihre Fotos veröffentlicht. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von zwölf eindrucksvollen Porträtfotos, die im Laufe der Jahre entstanden sind. Der Tierschutz­verein Animals' Angels macht sich gegen Tiertransporte stark und will erreichen, dass bei Tiertransporten geltendes EU-Recht eingehalten wird. Um für das Thema zu sensibilisieren, reist der Verein mit der Wanderausstellung „Würde“ derzeit durch verschiedene Universitäten. Die Ausstellung wird von der Stiftung Animals’s Angels Schweiz finanz­iert.

Im Rahmen der Ausstellung fand am 22. Februar 2024 die Vorlesung „Tierschutz als Pflicht des Staates: traurige Wirklichkeit vor hohem Anspruch – Gedanken einer Philosophin und eines Strafrechts­wissenschaft­lers“ statt. Sie wurde von der Tierethikerin und Seniorprofessorin Dr. Ursula Wolf und dem Tierschutz­strafrechtler Prof. Dr. Jens Bülte gehalten. Eine Aufzeichnung des Vortrages von Herrn Prof. Dr. Jens Bülte sehen Sie hier.

Quellen des Vortrages:

Statistisches Bundes­amt

 Fach­serie 10, Rechts­pflege, Strafverfolgung, 2018

Deutscher Bundestag

BT-Drs. 19/3195, S. 9

Bundes­kriminalamt

Dörmann et al., Si­cher­heits­ge­fühl und Kri­mi­na­li­täts­be­wer­tung, 2000, S. 89

 

Definition der bundes­weiten Arbeits­gruppe Justiz/Polizei (GAG 1990)

Bundes­ministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Referentenentwurf zur Änderung des Tierschutz­gesetzes

Zeit Online

Schweinezüchter muss wegen Tierquälerei ins Gefängnis

Legal Tribune Online

Interview in Legal Tribune Online vom 3.7.2020

Süddeutsche Zeitung

Geldstrafe für Landwirt wegen verhungerter Schweine

Die Rheinpfalz

Pferdemetzgerei fügt Tieren „erhebliche Schmerzen zu“

 

LG Memmingen v. 29.11.2022 – 1 KLs 331 Js 15146/19

 

AG Ulm v. 15.3.2019 – 1 Ls 12 Js 19998/16