DE / EN

Veröffentlichungen

Prof. Dr. Björn Burkhardt

I. Monografien

  1. Der „Rücktritt“ als Rechts­folge­bestimmung. Eine Untersuchung anhand des Abgrenzungs­problems von beendetem und unbeendetem Versuch, 1975
  2. (zusammen mit Albin Eser) Juristischer Studien­kurs Strafrecht II. Schwerpunkte: Fahrlässigkeit, Untersuchung, Versuch, Tatbeteiligung, Konkurrenzen, 3. Aufl. 1980
  3. (zusammen mit Albin Eser) Juristischer Studien­kurs Strafrecht I. Schwerpunkt: Allgemeine Verbrechenselemente, 4. Aufl. 1992
  4. (zusammen mit Albin Eser) Derecho Penal. Cuestiones fundamentales de la teoria del delito sobre la base de casos de sentencias, 1995

II. Aufsätze

  1. Das Unternehmens­delikt und seine Grenzen, Juristenzeitung 1971, 352-358
  2. Gewaltanwendung bei Vermögensdelikten mit Bagatellcharakter, Juristenzeitung 1973, 110-117
  3. Zu einer restriktiven Interpretation der Treubruchshandlung, Neue Juristische Wochenschrift 1973, 2190-2191
  4. Die Geringwertigkeit des Weggenommenen bei Raub und raubgleichen Delikten, Neue Juristische Wochenschrift 1975, 1687-1688
  5. Das Zweckmoment im Schuldbegriff, Goltdammer`s Archiv für Strafrecht 1976, 321 - 341
  6. Charaktermängel und Charakterschuld in: Lüderssen, Klaus/Sack, Fritz (Hrsg.): Vom Nutzen und Nachteil der Sozial­wissenschaften für das Strafrecht, 1980, S. 87-142
  7. Rechts­irrtum und Wahndelikt, Juristenzeitung 1981, 681-688
  8. Überlegungen zu einer dispositionalen Deutung des Andershandelnkönnens, Analyse & Kritik 3 (1981), 155 - 170
  9. Zur Abgrenzung von Versuch und Wahndelikt im Steuerstrafrecht, Zeitschrift für Wirtschaft, Steuer, Strafrecht 1982, 178-181
  10. Vorspiegelung von Tatsachen als Vorbereitungs­handlung zum Betrug - OLG Karlsruhe NJW 1982, 59, Juristische Schulung 1983, 426-431
  11. Zur Möglichkeit einer utilitaristischen Begründung des Schuldprinzips, in: Baumgartner, Hans-Michael / Eser, Albin (Hrsg.): Schuld und Verantwortung. Philosophische und Juristische Beiträge zur Zurechenbarkeit menschlichen Handelns, 1983, S. 51-87
  12. Methodik der Fallbearbeitung: Der praktische Fall-Strafrecht, Juristische Schulung 1985, 893-897
  13. Is There a Rational Justification for Punishing an Accomplished Crime More Severely Than an Attempted Crime, Brigham Young University Law Review 1986, p. 553-571
  14. Der Wille als konstruktives Prinzip der Strafrechts­dogmatik, in: Heckhausen, Heinz / Gollwitzer, Peter H. / Weinert, Franz E. (Hrsg.): Jenseits des Rubikon: Der Wille in den Human­wissenschaften, 1987, S. 319-339
  15. Tatschuld und Vorverschulden, in: Eser, Albin / Kaiser, Günther / Weigend, Eva (Hrsg.): Drittes deutsch-polnisches Kolloquium über Strafrecht und Kriminologie, 1988, S. 147-174
  16. Wina Odnoszaca Sic Do Czynu I Zawinienic W Przdepolu Czynu, in: Studio Prawnicze 1988, 275-296
  17. Der Irrtum als Unrechts- und/oder Schuldausschluß, in: Eser, Albin / Nishihara, Haruo (Hrsg.): Rechtfertigung und Entschuldigung IV. Ostasiatisch-deutsches Strafrechts­kolloquium, 1995, S. 405-421
  18. Grenzüberschreitungen, in: Arnold, Jörg / Burkhardt, Björn / Gropp, Walter / Koch, Hans-Georg (Hrsg.): Grenzüberschreitungen. Beiträge zum 60. Geburtstag von Albin Eser, 1995, S. 3-20
  19. Some Questions and Comments on what is called „The Mental Element of the Offence“, Israel Law Review 1996, p. 82–105
  20. Tatbestandsmässiges Verhalten und ex-ante-Betrachtung. Zugleich ein Beitrag wider die „Verwirrung zwischen dem Subjektiven und dem Objektiven“, in: Wolter, Jürgen / Freund, Georg (Hrsg.):Straftat, Strafzumessung und Strafprozess im gesamten Strafrechts­system, 1996, S. 99–134
  21. Handlung (Rechtlich), Kosten-Nutzen-Analyse (Rechtlich), Schuld (Rechtlich), Verwantwortung (Rechtlich) in: Korff, Wilhelm / Beck, Lutwin / Mikat, Paul (Hrsg.): Lexikon der Bioethik, 1998, Band 2, S. 204-206 und S. 442-444, Band 3, S. 247-249 und S. 271–273
  22. Abweichende Kausalverläufe in der Analytischen Handlungs­theorie, in: Eser, Albin (Hrsg.): Festschrift für Haruo Nishihara zum 70. Geburtstag, Band 5 (Beiträge in deutscher Sprache), 1998, S. 15–40
  23. Freiheitsbewußtsein und strafrechtliche Schuld, in: Eser, Albin (Hrsg.): Festschrift für Theodor Lenckner zum 70. Geburtstag, 1998, S. 1–25
  24. Geglückte und folgenlose Strafrechts­dogmatik, in: Eser, Albin / Hassemer, Winfried / Burkhardt, Björn (Hrsg.): Die deutsche Strafrechts­wissenschaft vor der Jahrtausendwende, 2000, S. 111-157
  25. Conducta típicamente relevante y enjuiciamento ex ante. Contribución a la crítica contra la „confusión entre lo subjetivo y lo obetivo“ in: Cuadernos de doctrina y jurisprudencia penal, 2001, S. 151–198
  26. Und sie bewegt uns doch: die Willensfreiheit, DAS MAGAZIN, Ausgabe 2, 2003, S. 21 – 24First-person understanding of action in criminal law, in: Maasen, Sabine/Prinz, Wolfgang/Roth, Gerhard (Hrsg): Voluntary action - brains, minds, and sociality, 2003, S. 238–262
  27. Dogmática penal afortunada y sin consecuencias, in: Eser, Albin / Hassemer, Winfried / Burkhardt, Björn / Munoz Conde, Francisco (Hrsg): La Ciencia del Derecho penal ante el Nuevo milenio, Tirant lo blanch, 2004, S. 119–175
  28. Wie ist es, ein Mensch zu sein? – Zu Bedeutung und Gehalt des menschlichen Freiheitserlebens, in: Arnold, Jörg / Burkhardt, Björn / Gropp, Walter / Heine, Günter / Koch, Hans-Georg / Lagodny, Otto / Perron, Walter und Walther, Susanne (Hrsg.): Menschen­gerechtes Strafrecht, Festschrift für Albin Eser zum 70. Geburtstag, 2005, S. 77–100
  29. Bemerkungen zu den revisionistischen Übergriffen der Hirnforschung auf das Strafrecht, in: Kaiser, Gerd (Hrsg.), Dokumentation. Neuro  2004: Hirnforschung für die Zukunft. 17. November 2004, Düsseldorf. Ein Kongress des Wissenschafts­zentrums Nordrhein-Westfalen und des Kompetenz­netzwerkes NeuroNRW, 2005, S. 40–49
  30. Thesen zu den Auswirkungen des neurophysiologischen Determinismus auf die Grundannahmen der Rechts­gesellschaft, in: Senn, Marcel / Puskás, Dániel (Hrsg.): Gehirnforschung und rechtliche Verantwortung. Fach­tagung der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, 19. und 20. Mai 2006, 2006, S. 83-90
  31. Willensfreiheit aus rechtlicher Sicht, in: Tröger, Jochen (Hrsg.): Wie frei ist unser Wille? 2007, S. 87-119.
  32. Die Abhängigkeit der Willensfreiheit vom Freiheitserleben, in: Kick, Hermes Andreas (Hrsg.): Willensfreiheit und Abhängigkeit. Band 5 der Reihe „Affekt-Emotion-Ethik“, 2007, S. 45-63
  33. La comprensión de la acción desde la perspectiva del agente en el derecho penal, in: Alcácer Guirao, Rafael (Hrsg): El problema de la libertad de acción en el derecho penal, 2007, S. 29–93
  34. Gedanken zu einem individual- und sozialpsychologisch fundierten Schuldbegriff, in: Bloy, René / Hillenkamp, Thomas / Momsen, Carsten / Rackow, Peter (Hrsg.), Gerechte Strafe und legitimes Strafrecht, Festschrift für Manfred Maiwald zum 75. Geburtstag, 2010, S. 79-101
  35. Das Freiheitserleben als Zentrum des sozialen Universums. Überlegungen zur Fundierung eines individuellen Schuldvorwurfs, in: Juristische Studien­gesellschaft Karlsruhe (Hrsg.), Jahresband 2010, S. 81-104
  36. Schuld - rechtliche Perspektiven: Rechts­theoretische und praktisch-empirische Überlegungen, in: Kick, Hermes Andreas / Schmitt, Wolfram (Hrsg.): Schuld. Bearbeitung, Bewältigung, Lösung. Strukturelle und prozessdynamische Aspekte, 2011, S. 57-73
  37. Nachschlag zum Wahndelikt, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 2013, S. 346-359
  38. „Schuld“. Perspectivas juridicas: reflexiones juridico-theoricas y practibo-empiricas, in: Revista de Derecho Penal 2013-2, S. 67-92
  39. Leseschwächen, Fehldeutungen und Donnerbüchsen - ein besorgter Brief an meinen akademischen Lehrer, in: Burkhardt, Björn u.a. (Hrsg.), Scripta amicitiae. Freundschafts­gabe für Albin Eser zum 80. Geburtstag, 2015, S. 313-348
  40. Welzles finale Handlungs­lehre und die philosophische Handlungs­theorie, in: Pawlik, Michael u.a. (Hrsg.), Lebendiges und Totes in der Verbrechenslehre Hans Welzels, 2015, S. 21-48