Foto: Andreas Bayerl

Mannheimer Vis Moot Team an der Spitze

1. Platz beim Vis East in Hongkong

Unser Mannheimer Vis Moot Team hat im diesjährigen 15. Willem C. Vis East International Commercial Arbitration Moot in Hongkong große Erfolge feiern können. In der Kategorie „Best Claimant Memorandum“ – „Bester Klägerschriftsatz“ belegte das Team den 1. Platz vor 126 anderen Universitäten aus aller Welt. Außerdem wurde Team­mitglied Luisa Katharina Gebauer als eine der besten Sprecherinnen des Wettbewerbs mit einer Honourable Mention ausgezeichnet. Wir danken der Fakultät sowie unseren Sponsoren sehr herzlich für die tolle Unterstützung!

Über den Willem C. Vis Moot

Plädoyertraining auf internationaler Ebene

Er ist der weltweit größte Studierenden­wettbewerb für internationales Wirtschafts­recht: der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot. Beispielsweise haben im 24. Willem C. Vis Moot Studierende von über 340 Universitäten aus mehr als 60 Ländern teilgenommen. Seit 1992/1993 treten im Vis Moot Universitäts­teams aus der ganzen Welt gegeneinander an, um als Kläger- und Beklagtenvertreter einen fiktiven Fall aus dem Bereich des UN-Kaufrechts und der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit auf Englisch zu verhandeln. Die Studierenden müssen in der fremden Sprache nicht nur umfangreiche Kläger- und Beklagtenschriftsätze erstellen, sondern sich auch intensiv auf die mündlichen Plädoyers vorbereiten. Gerade diese Vorbereitung kommt den Studierenden später häufig im Berufsleben zu Gute.

Die 25. Auflage des Vienna Willem C. Vis Moot hat im Oktober 2017 begonnen. Darüber hinaus findet seit 2002 in Hongkong der Willem C. Vis (East) International Commercial Arbitration Moot statt. Dabei handelt es sich um den Schwesterwettbewerb des Wiener Vis Moots. Dieser findet 2017/2018 bereits zum 15. Mal statt. Viele Teams nehmen an beiden Wettbewerben teil.

Die absoluten Highlights im Vis Moot: Alle Teams nehmen am Ende des Wettbewerbs, jedes Jahr etwa Ende März und Anfang April, in Wien und Hongkong an den einwöchigen mündlichen Verhandlungen teil. Dabei werden in vier Vorrunden in Wien zunächst die besten 64 Teams ermittelt, in Hongkong die besten 32 Teams. Diese ziehen dann in die KO-Runden ein. Das Wiener Finale der zwei besten Teams findet während des Awards Banketts im Messe Wien Exhibition & Congress Center vor circa 2000 Zuschauern statt. Dort werden auch die begehrten Preise vergeben. Das dritte Mannheimer Team wurde im 23. Vis Moot in Wien und im 13. Vis Moot (East) jeweilsmiteinerHonourable Mention für den Klägerschriftsatz ausgezeichnet. Das vierte Mannheimer Team wurde im 24. Vis Moot in Wien und im 14. Vis Moot (East) mit insgesamt fünf Honourable Mentions ausgezeichnet und erreichte sowohl in Hongkong als auch in Wien die Finalrunden. An diese Erfolge wollen wir anknüpfen und werden 2017/2018 zum fünften Mal ein eigenes Team ins Rennen schicken.

Links:

Foto: Universität Mannheim
Team der Universität Mannheim
Foto: Elisa Berdica
Betreuung des Mannheimer Teams
Foto: Universität Mannheim
5 Gründe für den Vis Moot
Foto: G. Szuklits (Reed Messe Wien)
Ablauf
Foto: privat
Erfahrungs­berichte
Foto: Universität Mannheim
Ehemalige Teams
Grafik: Universität Mannheim
Sponsoren
Screenshot www.maa.net
Moot Alumni Association