DE / EN
Eine Gruppe Studierender in Anzügen oder Kleidern vor dem Schloss
Team_2023/24

Team der Universität Mannheim im Willem C. Vis Moot 2023/24

  • Franziska Eufinger

    Franziska Eufinger, Jahrgang 2002, studiert im fünften Semester an der Universität Mannheim. Nach der Teilnahme am Willem C. Vis Moot möchte sie den Kombinations­studien­gang Unternehmens­jurist (LLB./Staats­examen) abschließen. Neben dem Studium ist sie Tutorin für Finanz­mathematik und quantitative Methoden. Zusätzlich konnte sie im letzten Semester als studentische Hilfskraft am Lehr­stuhl für externes Rechnungs­wesen an einem neuen Projekt mitarbeiten und in diesem Rahmen digitale Lehr­videos erstellen. Letzen Sommer hat Franziska ein Praktikum in der Rechts­abteilung eines internationalen Pharma Unternehmens absolviert. Dadurch hat sie Einblicke in Abläufe und Herausforderungen des internationalen Zusammenarbeitens erhalten. Nach dem Abitur hat sie ein Jahr in England am Bexhill College verbracht, wo sie die Grundlagen eines anderen Rechts­systems kennenlernen konnte. Dort hat Franziska viele internationale Studierende und deren Kulturen kennen und schätzen gelernt. Ihre Semesterferien nutzt sie zum Reisen und pflegt so auch ihre internationalen Freundschaften. Außerdem schwimmt, kocht und besucht sie ihre Familie und Freunde gerne. Franziska erhofft sich von ihrer Teilnahme am Willem C. Vis Moot ein neues Rechts­gebiet kennenzulernen und ihr Interesse für internationale Sachverhalte weiter zu vertiefen. Sie freut sich auf eine enge Zusammenarbeit im Team und das Knüpfen neuer Kontakte.

  • Rebekka Hofheinz

    Rebekka Hofheinz

    Rebekka Hofheinz, Jahrgang 2002, studiert im fünften Semester an der Universität Mannheim. Sie plant, ihr zivilrechtliches Staats­examen im September 2025 abzulegen. Rebekka hat sich schon immer dafür begeistert, vor anderen Personen zu präsentieren und an ihren rhetorischen Fähigkeiten zu arbeiten. Das hat sie bereits im Rahmen ihrer Tätigkeit als Tutorin in der Veranstaltung Marketing für Nebenfach­studierende zeigen können. Sie freut sich darauf, durch den Vis Moot im Plädieren geschult und herausgefordert zu werden. Rebekka engagiert sich schon seit der Schulzeit ehrenamtlich als Jugendleiterin in Freikirchen, da ihr christlicher Glaube ihr sehr wichtig ist. Diese Erfahrungen in einem Team zu arbeiten haben ihre Entscheidung, im Rahmen des Vis Moots erneut in einem engen Team zu arbeiten, mit beeinflusst. In ihrer Freizeit liebt sie es, ins Theater, Ballett oder in die Sinfonie zu gehen. Sie spielt seit 14 Jahren Klavier und ist ein großer Fan von klassischer Musik. Ansonsten ist sie meistens mit einer Tasse Kaffee und einem guten Buch zu finden. Rebekka freut sich darauf, beim Willem C. Vis Moot neue Erfahrungen zu sammeln und einen tiefen Einblick in die Schiedsgerichtsbarkeit und das UNKaufrecht zu bekommen.

  • Alexandra Khater

    Alexandra Khater, Jahrgang 2000, seit 2019 an der Universität Mannheim und hat vor, im Herbst 2025 ihr Studium mit dem ersten Staats­examen abzuschließen. Alexandra hat ihr Abitur an einem humanistischen Gymnasium absolviert und dabei fünf Fremdsprachen erlernt. Ihre Begeisterung für Auslands­reisen und fremde Kulturen brachte sie 2021 durch ein DAAD Stipendium für Rechts­wissenschaft­ler für einen Studien­aufenthalt nach Armenien. 2022 konnte sie außerdem wirtschafts­rechtliche Kurse an der Universität Stockholm besuchen. Aufgrund ihres Interesses an juristischen Tätigkeiten war sie ab dem 2. Semester in Kanzleien in Tübingen, Ludwigshafen und Frankfurt tätig. Ihren Schwerpunkt legte sie bislang auf das Steuerrecht. Dieses Interesse hat sie durch eine Werkstudenten­tätigkeit in einer internationalen Großkanzlei und einer praktischen Studien­zeit beim Finanz­gericht Baden-Württemberg ergänzt. Neben dem Studium ist Theater ihre große Leidenschaft, seitdem sie als Jugend­gruppen­leiterin eines Integrations­zentrums eine Theater­gruppe mit Kindern leitete. Einen Ausgleich zu intensiven Klausurvorbereitungen findet sie beim Wassersport – unter anderem beim Tauchen und Segeln. Der Vis Moot begeistert Alexandra durch die Möglichkeit, berufliche Kontakte zu knüpfen und Kenntnisse im Bereich des Schiedsrechts zu erwerben.

  • Jasmin Ullmann

    Jasmin Ullmann, Jahrgang 1999, studiert im neunten Semester an der Universität Mannheim und hat im März 2023 den zivilrechtlichen Teil des Ersten Staats­examens absolviert. Im Anschluss an den Willem C. Vis Moot wird sie ihr erstes Staats­examen mit dem Aufbau­studien­gang im Strafrecht und öffentlichen Recht vervollständigen. Ihre Bachelor­arbeit hat Jasmin im Schwerpunkt Kartellrecht geschrieben. Aus Interesse an diesem Rechts­gebiet hat sie ein Praktikum beim Bundes­kartellamt absolviert, wodurch sie bereits einen praktischen Einblick gewinnen konnte. Neben dem Studium engagiert Jasmin sich bei ProBono e.V., wo sie schon viele Rechts­suchende erfolgreich im Asyl- und Aufenthaltsrecht beraten konnte. Als Ausgleich zum Studium geht Jasmin gerne zum Spinning, beschäftigt sich viel mit der veganen Küche und probiert sehr gerne neue Rezepte aus. Durch ihre Teilnahme am Willem C. Vis Moot erhofft sie sich eine persönliche und fach­liche Weiter­entwicklung sowie spannende Herausforderungen, die sie und ihr Team gemeinsam bestreiten können.

  • Tanita Weggler

    Tanita Weggler, Jahrgang 2000, studiert seit 2018 an der Universität Mannheim und hat im März 2022 den zivilrechtlichen Teil des Ersten Staats­examens absolviert. Im Herbst 2024 wird sie den Aufbau­studien­gang im Strafrecht und öffentlichen Recht abschließen. Tanita arbeitet bereits seit 2019 als wissenschaft­liche Hilfskraft am Lehr­stuhl für Öffentliches Recht, Regulierungs­recht und Steuerrecht von Prof. Dr. Thomas Fetzer, LL.M. (Vanderbilt) an der Universität Mannheim. Während ihres bisherigen Studiums galt ihr juristisches Interesse vor allem dem Recht des geistigen Eigentums. In diesem Rechts­gebiet schloss Tanita ihren universitären Schwerpunkt ab und machte 2021 ein Praktikum bei einer Mannheimer Kanzlei, deren Tätigkeits­schwerpunkt unter anderem im Bereich des gewerblichen Rechts­schutzes, Urheber- und Medienrechts liegt. Als Ausgleich zum Studium verbringt sie gerne Zeit in der Natur, geht ins Kino oder trifft sich mit Freunden. Tanita freut sich darauf, mit der Teilnahme am 31. Willem C. Vis Moot neue Kenntnisse im UN-Kaufrecht und Schiedsrecht zu erlernen. Sie sieht den Willem C. Vis Moot als große Chance und ist gespannt, viele neue Erfahrungen zu machen.

  • Vincent Raßmann

    Vincent Raßmann, Jahrgang 2000, studiert seit 2020 an der Universität Mannheim und hat im September 2023 die zivilrechtlichen Klausuren des Ersten Staats­examens absolviert. Anschließend wird er mit dem Aufbau­studien­gang sein erstes Staats­examen vervollständigen. Vincent interessiert sich insbesondere für das Insolvenzrecht. Seine Entscheidung, diesen Bereich als Studien­schwerpunkt zu wählen, spiegelt sich auch in seinen bisherigen praktischen Erfahrungen wider. Durch Praktika in führenden Wirtschafts­kanzleien verbesserten sich vor allem seine Fähigkeiten im Bereich des überzeugenden Argumentierens. Diese Freude an dem Einsatz der eigenen Sprache veranlasste Vincent zu einer tieferen Betrachtung rhetorischer Mechanismen in seiner Seminararbeit, in welcher er die verhaltenspsychologische Wirkung unterschiedlicher sprachlicher Mittel auf juristische Berufs­gruppen analysierte. Seinem Interesse an der Wirkung von Sprache kann Vincent auch bei seinem Engagement für PRO BONO Mannheim nachgehen. Sowohl fach­liche als auch kommunikative Fähigkeiten helfen ihm bei der Unterstützung Geflüchteter mit rechtlichen Anliegen. Seine Freizeit verbringt Vincent mit seinen Freunden und sportlichen Aktivitäten. Außerdem hat er Spaß daran, gemeinsam neue Orte zu erkunden und dabei Herausforderungen zu meistern. Genau diese Herausforderung fasziniert Vincent auch an der Teilnahme am Willem C. Vis Moot. Er freut sich darauf, in einem motivierten Team die eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen zu können.