DE / EN

Von links nach rechts: Prof. Lea Tochtermann, Eugenia Stolyar, Kira Güldner (Coach), Marcus Mohnen, Tobias Heinzel, Ronja Wosch, Tizian Sowa, Saskia Wenzel (Coach), Maurice Schöpfer, Sebastian Seidel (Coach), Prof. Moritz Renner. / Foto: Elisa Berdica

Team der Universität Mannheim im Willem C. Vis Moot 2019/20

  • Eugenia Stolyar

    Eugenia Stolyar, Jahrgang 1996, studiert im neunten Semester an der Universität Mannheim. Eugenia hat im September 2018 den Bachelor of Laws erhalten und damit den zivilrechtlichen Teil des Staats­examens erfolgreich abgelegt. Derzeit befindet sie sich im Aufbau­studien­gang und wird diesen mit dem Ersten Juristischen Staats­examen abschließen.

    Während ihres bisherigen Studiums galt ihr juristisches Interesse dem Steuer- und Kartellrecht. Erste Einblicke in die Praxis gewann sie dabei durch Praktika in drei international tätigen Großkanzleien. Außerdem arbeitet Eugenia derzeit als Werkstudentin im Arbeits­recht bei der Porsche AG.

    In ihrer Schulzeit engagierte sie sich als Botschaft­erin für Mitmachen Ehrensache und war Mitglied des Jugendrates in Stuttgart. Zudem wurde sie durch den Studien­kompass gefördert und ist Stipendiatin des Linklaters Stipendiums.

    Eugenia spricht neben Deutsch, Englisch und Französisch auch fließend Russisch. Sie spielt seit ihrem achten Lebensjahr Klavier und hat in diesem Rahmen zudem an Wettbewerben teilgenommen. In ihrer Freizeit tanzt Eugenia Latein und Standard.

    Eugenia ist sich sicher, dass die Teilnahme am Willem C. Vis Moot der beste Weg ist, sich persönlich und juristisch weiterzuentwickeln. Unter anderem freut sie sich, erste praktische Erfahrungen im UN-Kaufrecht und Schieds­verfahrensrecht zu sammeln sowie neue Kontakte knüpfen zu können.

  • Ronja Wosch

    Ronja Wosch, Jahrgang 1998, studiert im sechsten Semester Unternehmens­jura (LL.B.) an der Universität Mannheim und wird im September 2019 den zivilrechtlichen Teil des Ersten Juristischen Staats­examens abschließen. Nach der Teilnahme am Willem C. Vis Moot möchte sie den Aufbau­studien­gang für den Straf- und Öffentlich-rechtlichen Teil absolvieren.

    Bisher konnte Ronja durch ihren universitären Schwerpunkt und ihre Arbeit als studentische Hilfskraft am Lehr­stuhl von Prof. Dr. Georg Bitter im Insolvenzrecht vertiefte Kenntnisse erlangen.

    Während ihrer Schulzeit nahm Ronja 2013 und 2015 erfolgreich an dem Wettbewerb Jugend debattiert teil und konnte dort unter anderem als zweimalige Landes­siegerin Hessens den Bundes­entscheid bestreiten.

    Ronja besuchte bereits während ihrer Schulzeit eine High-School auf Vancouver Island, Kanada. Ihre hieraus resultierende Begeisterung für Rhetorik und Argumentation sowie die englische Sprache möchte sie in das Mannheimer Team des diesjährigen Willem C. Vis Moot einbringen.

    Ronja freut sich darauf, die Universität Mannheim im kulturellen und fach­lichen Austausch mit anderen Teams zu repräsentieren und sich im Rahmen der vielfältigen Herausforderungen, welche der Wettbewerb mit sich bringen wird, weiterzuentwickeln.

  • Tobias Heinzel

    Tobias Heinzel, Jahrgang 1996, studiert seit 2016 Unternehmens­jura (LL.B.) an der Universität Mannheim. Er wird im September 2019 den zivilrechtlichen Teil des ersten Staats­examens absolvieren. Nach der Teilnahme am Willem C. Vis Moot möchte er im Rahmen des Aufbau­studien­gangs das Erste Juristische Staats­examen ablegen.

    In seinem universitären Schwerpunkt nahm Tobias erfolgreich an den Seminaren zum Bank- und Kapital­markt­recht teil. Anknüpfend daran absolvierte er ein Praktikum im Bereich Finance in einer international tätigen Kanzlei. Während seines Studiums engagierte sich Tobias als Ressortleiter für Studierenden­materialien der Fach­schaft Jura.

    Schon während der Schulzeit zog es Tobias ins Ausland. In der 10. Klasse war er für ein Jahr in Connecticut an einer amerikanischen High-School und sammelte dort unter anderem zahlreiche Teamerfahrungen in den Schulmannschaften für Fußball und Baseball. Diese Erfahrung bestärkte ihn nach seinem Abitur nochmals neun Monate in Perth (Australien) zu verbringen. Dort arbeitete er als Au-Pair und betreute drei Kinder im Alter zwischen sieben bis 13 Jahren. Er war außerdem als Fußballtrainer aktiv.

    Abgesehen von seiner Leidenschaft zum Sport spielt Tobias seit Jahren begeistert Schlagzeug in einer Band.

    Mit Blick auf seine Teilnahme am 27. Willem C. Vis Moot freut er sich auf die Zusammenarbeit mit dem Team und den Coaches sowie einen vertieften Einblick in die Verhandlungs­führung und Schiedsgerichtsbarkeit zu erlangen.

  • Marcus Mohnen

    Marcus Mohnen, Jahrgang 1995, studiert seit 2016 Unternehmens­jura (LL.B.) an der Universität Mannheim. Im September 2019 wird er den zivilrechtlichen Teil des Ersten Staats­examens absolvieren. Im Anschluss an den Willem C. Vis Moot möchte Marcus den Aufbau­studien­gang im Öffentlichen Recht und Strafrecht beginnen.

    Sein bisheriger Studien­verlauf ist geprägt von seinem Interesse am Gesellschafts­recht. Dieses Interesse wurde geweckt durch Praktika vor und während seines Studiums in Kanzleien. Dabei verbrachte Marcus auch einige Wochen in Paris. Weiterhin wurde dieses Interesse am Gesellschafts­recht durch seine Arbeit am Lehr­stuhl von Prof. Dr. Carsten Schäfer und seinen Studien­schwerpunkt weiter ausgebaut.

    Vor dem Studium absolvierte Marcus eine kaufmännische Ausbildung zum Industriekaufmann.

    Seit Beginn des Studiums engagiert sich Marcus in der Fach­schaft Jura und übernahm im Mai 2018 die Leitung des Ressorts für Public Relations.

    Die Teilnahme am Willem C. Vis Moot soll eine Gelegenheit bieten, sich fach­lich und persönlich weiterzuentwickeln, sowie die bereits erworbenen Soft Skills weiter auszubauen. Marcus freut sich auf die einzigartige Teamarbeit und die Möglichkeit, die Universität Mannheim im weltweit renommiertesten Wettbewerb im internationalen Schieds­verfahrensrecht repräsentieren zu dürfen.

  • Maurice Schöpfer

    Maurice Schöpfer, Jahrgang 1995, studiert seit 2014 an der Universität Mannheim und hat 2018 den zivilrechtlichen Teil des Staats­examens erfolgreich abgeschlossen. Aktuell befindet Maurice sich im 8. Fach­semester im Aufbau­studien­gang zum Öffentlichen Recht und Strafrecht.

    Aufgrund seines Interesses an rechtlichen Sachverhalten mit internationalen Bezügen schloss er sein Schwerpunktstudium im Bereich des Internationalen Privatrechts ab. Dabei konnte er erste Einblicke in den Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit gewinnen.

    Weiterhin absolvierte Maurice – seinem großen Interesse für fremde Kulturen und Rechts­gebiete geschuldet – ein einjähriges Auslands­studium in Nijmegen, Niederlande. Daran knüpfte er sogleich ein Praktikum in einer Kanzlei in São Paulo, Brasilien, wofür er sich im Selbststudium Portugiesisch beibrachte.

    Neben dem Studium betreibt Maurice leidenschaft­lich Team- und Kraftsport. Zudem engagiert er sich ehrenamtlich als Baseballschiedsrichter.
    Mit seiner Teilnahme am Willem C. Vis Moot erhofft sich Maurice neben neuen Erfahrungen im internationalen Recht auch die Weiter­entwicklung seiner Soft Skills. Er freut sich darauf, gemeinsam mit seinem Team diese einzigartige Herausforderung zu meistern und dabei mit Teilnehmern aus anderen Kulturkreisen zusammenzukommen.

     

     

  • Tizian Sowa

    Tizian Sowa, Jahrgang 1998, studiert seit 2016 Unternehmens­jura (LL.B.) an der Universität Mannheim. Im September 2019 wird er den zivilrechtlichen Teil des ersten Staats­examens absolvieren und nach der Teilnahme am Willem C. Vis Moot mit dem Aufbau­studien­gang im Straf- und Öffentlichen Recht beginnen.

    Im bisherigen Studium setze er seinen Studien­schwerpunkt im geistigen Eigentum, insbesondere konnte er sich für den Gewerblichen Rechts­schutz begeistern.

    Seit September 2018 engagiert sich Tizian bei PRO BONO Mannheim - studentische Rechts­beratung e.V. im Bereich des Zivilrechts, um anderen bei rechtlichen Problemen helfen zu können.

    Das Seminar Business@School, eine Initiative der Boston Consulting Group, an der Tizian während seiner Schulzeit erfolgreich teilnahm, war eine hervorragende Vorbereitung für das Präsentieren und das Arbeiten im Team.

    Neben dem Studium betreibt Tizian viel Kraft- und Ausdauersport. Er ist im Feldbogenverein aktiv und nimmt in diesem Rahmen regelmäßig an Wettbewerben teil.

    Tizian freut sich darauf, an den bevorstehenden Aufgaben zu wachsen und mit dem Team zusammen die Universität Mannheim in einem internationalen Wettbewerb zu repräsentieren.